Baufinanzierung 2010

Das Jahr 2009 war für Bauherren und Immobilienkäufer ein gutes Jahr. Dies lag zum großen Teil an der Finanzkrise. Die Notenbanken senkten den Leitzins, was dazu führte dass die Bauzinsen seit Mai auf einem Rekordtief verharren. Kurz vor Jahresende stellt sich nun natürlich die Frage, wie sich die Situation im Jahr 2010 verhalten wird.

Was das Jahr 2010 für Bauherren in Petto hat, sagt Robert Haselsteiner, Zinsexperte und Vorstand der Interhyp Ag, voraus. So wird die Europäische Zentralbank voraussichtlich in den ersten sechs Monaten des Jahres den Leizins bei einem Prozent halten. Damit würde auch der Bauzins in der erste Jahreshälfte niedrig bleiben. Ab der Jahresmitte soll es allerding zu Erhöhungen des Leitzinses kommen. Bauherren sollten also am besten in den ersten sechs Monaten des neuen Jahres versuchen sich die momentan günstigen Konditionen für einen möglichst langen Zeitraum festschreiben zu lassen, um der Bauzinserhöhung der zweiten Jahreshälfte zu entgehen.

Für Diejenigen, die bereits in den eigenen vier Wänden wohnen und ihren Baukredit abzahlen, gibt es aber auch Grund zu handeln. Von den momentan niedrigen Zinsen kann man nämlich für die Anschlussfinanzierung auch profitieren wenn die bestehende Zinsbindung erst in 12 bis 60 Monaten ausläuft. Hierzu sollte man sich am besten mit einem unabhängigen Berater zusammensetzen.

eine Stellungnahme schreiben